Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli, 2016 angezeigt.

VER.dichtung

Ephemere

Schöne Moral - von der inhärenten Moral zur explorativen Moral und zurück zur präskriptiven Moral.

In diesen wunderbaren Tagen ist es ein wahrer Genuß mit dem 356er unterwegs zu sein und die Fahrt über den Gotthardpass, nach Zürich, ist schon ein kleiner Urlaub für sich.

Der Stadtverkehr in Zürich war wie immer, doch es sind nur wenige Minuten bis zum Dolder, wo wir uns für ein kleines Essen verabredet hatten. 

So ein ganz klein wenig bin ich jedes Mal beunruhigt, wenn ich dem Wagenmeister die Autoschlüssel übergebe, obwohl bisher ja noch nie etwas vorgefallen ist. Aber ich kenne sie schon, die heiteren Hinweise des Lebens, wenn das Wünschen nach größtmöglicher Unabhängigkeit immer wieder an den kleinen Dingen seine Grenzen erfährt.

Wayne hatte reservieren lassen. Es war einer dieser besonderen Räume, die es für kleine Gesellschaften, wie der unsrigen gibt, um exquisit, wie privat zu speisen, also ein bißchen private dining eben.


Die umfangreiche Menükarte lädt jedes Mal wieder ein sich de…

«J'appelle Ange, celui qui porte la Lumière.»

VER.dichtung